CABUWAZI Circus Akademie / Das sind wir

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Die CABUWAZI Circus Akademie ist ein Dienstleistungsunternehmen im Bildungsbereich mit der Kernkompetenz zirkuspädagogische Aus- und Weiterbildungen.

Identität, Auftrag und Werte
In den vergangenen 15 Jahren haben sich in Deutschland verschiedene zirkuspädagogische Bildungsgänge entwickelt. Bisher gibt es jedoch keine einheitlichen Bildungsgänge und Abschlüsse. Unsere Akademie arbeitet im Rahmen des Dachverbandes der Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik e.V. an der Entwicklung von Ausbildungs- und Qualitätsstandards, an der Vereinheitlichung der Bildungsgänge und deren Abschlüssen. Die Bezeichnung „Zirkuspädagoge“ soll zu einem bundesweit anerkannten Qualifikationsabschluss zu führen.

Der Ansatz der CABUWAZI Circus Akademie ist es, Zirkustechniken auf hohem artistischem und pädagogischem Niveau zu unterrichten. Spielerisches und bildhaftes Lernen unter Einhaltung der Sicherheitsstandards der BAG Zirkuspädagogik e.V. stehen dabei im Fokus der Weiterbildungen. Wir wollen die Teilnehmer*innen für neue Erfahrungen, unkonventionelle Wege und neue Ansätze im Training öffnen.

Ein wesentliches Ziel der Vollzeitweiterbildung Zirkuspädagogik ist dabei die kontinuierliche Entwicklung der Teilnehmer*innen in ihren artistisch-technischen Fertigkeiten, ihrem Verständnis für Trainingsmethodik, Pädagogik und Teamentwicklung, sowie künstlerischen Arbeitsansätzen. Die Vermittlung einer guten Spielkultur ist ein wesentliches Element, um die Teilnehmer*innen darin zu schulen, mit Hilfe eines spielerischen Ansatzes in der zirkuspädagogischen Praxis die Techniken auf die individuellen Potentiale und Motivationen der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten zu trainieren.

Ein wichtiger Aspekt ist die Gestaltung eines sozialen Zusammenseins und Gemeinsinns, das gemeinsame Agieren nach gruppenspezifischen Regeln und Übereinkünften, sowie eine von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägte Atmosphäre. Für die Arbeitsweise in allen Disziplinen und Unterrichtsfächern gilt daher, dass die Teilnehmer*innen als Lernende differenzierte und phantasievolle Herangehensweisen an Zirkuskünste und pädagogische Gestaltungsprinzipien erfahren, für sich erarbeiten und dazu befähigt werden, dieses Wissen dann auch weitervermitteln zu können.

Ziel ist die Entwicklung einer reflektierten Persönlichkeit, die die drei konstituierenden Elemente der Zirkuspädagogik: Pädagogik, Technik und Kunst in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen prozesshaft ausbalancieren und spezifisch anwenden kann.

Idee
Mit der Erfahrung, die wir im Laufe der vielen Jahre als CABUWAZI sammeln konnten, wollen wir einen Beitrag leisten, um den Berufszweig der Zirkuspädagogik zu professionalisieren und allen an Zirkuspädagogik Interessierten eine ordentliche Grundqualifikation zu ermöglichen. So ist es uns außerdem möglich, unsere eigenen Trainer*innen qualifiziert auszubilden.

Umsetzung
In Zusammenarbeit mit der BAG und anderen Zirkus-Einrichtungen haben wir 2010 die Vollzeitweiterbildung zum/r Zirkuspädagog*in ins Leben gerufen und somit die CABUWAZI Circus Akademie gegründet. Seither bilden wir jährlich ca. 12 bis 15 Zirkuspädagog*innen aus. Damit treiben wir die Entwicklung und Professionalisierung der Zirkuspädagogik aktiv voran.

top

CABUWAZI Circus Akademie / Vollzeitweiterbildung Zirkuspädagogik

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Drei Säulen der Zirkuspädagogik
Technisches Können
Künstlerisches Vermögen
Pädagogisches Handeln

Inhalte der Weiterbildung
Die Schwerpunkte der Weiterbildung liegen zum einen auf der Vermittlung zirzensischer Basis-Techniken und zum andern auf der umfassenden Vorbereitung auf die spätere zirkuspädagogische Arbeit. Die ausgebildeten Zirkuspädagog*innen streben die Bildung, die Entfaltung und die Stärkung individueller artistisch-technischer, künstlerisch-ästhetischer, motorischer sowie sozialer Befähigungen und Begabungen ihrer Zielgruppen an. Sie bedienen sich dazu des Mediums des zeitgenössischen Zirkus.

Ziele der Weiterbildung
• Selbständig Gruppen in zirkuspädagogischen Angeboten anleiten
• Zielgruppenadäquat Zirkuskünste didaktisch und methodisch vermitteln
• Entwickeln und Präsentieren von Zirkusnummern und Shows
• Zielgruppen aus unterschiedlichen Milieus anleiten

Bildung, Entfaltung und Stärkung
Individueller Fähigkeiten
Artistisch-technischer Fähigkeiten
Künstlerisch-ästhetischer Fähigkeiten
Sozialer und pädagogischer Fähigkeiten

Schwerpunkte Praxis
• Erlernen zirzensischer Basistechniken: Akrobatik / Luftartistik / Jonglage / Balance / Präsentation
• Erlernen der zirkuspädagogischen Praxis: Didaktik und Methodik in Trainings- und Unterrichtsaufbau / Spiele und Spielformen für das Zirkustraining / Praxiswochen / Praktika
• Künstlerisch-ästhetische Arbeitsprozesse: Erarbeiten von Zirkusnummern / Konzeption und Präsentation einer Show / Kostümgestaltung / Requisitenbau / Musikbearbeitung / etc.

Schwerpunkte Theorie
• Besonderheit der Zirkuspädagogik: Menschenbild / Pädagogische Haltung als Zirkuspädagog*in / Kommunikation / Altersgerechtes Arbeiten, Entwicklungskommunikation / Inklusives Arbeiten / Sicherheit
• Projektentwicklung/Wirtschaftslehre: Rechtliche Grundlagen für Selbständige / Selbstorganisation / Projektentwicklung und Fördermittelakquise / Versicherungen / Buchführung / Bewerbung und Marketing
• Trainingswissenschaft: Trainingslehre, Physiologie, Anatomie, Biomechanik

Abschluss der Weiterbildung
Die Weiterbildung wird durch den Austausch mit der BAG Zirkuspädagogik e.V. und mit anderen nationalen und europäischen Aus- und Weiterbildungsinstituten der Zirkuspädagogik systematisch weiterentwickelt. Die erfolgreiche Absolvierung der Weiterbildung führt zum Abschluss „Geprüfte*r Zirkuspädagog*in“.

Jedes Jahr hat die CABUWAZI Circus Akademie Berlin etwa zwölf Absolvent*innen, die danach in den unterschiedlichsten zirkuspädagogischen Projekten, viele auch bei CABUWAZI, als professionelle Zirkuspädagog*innen arbeiten.

Bewerben kann sich jede*r, die/der über 18 Jahre ist, sowie eine abgeschlossene pädagogische Ausbildung oder mehrjährige Erfahrung in der zirkus- und/oder der pädagogischen Arbeit hat.

Finanzierung
Die Weiterbildung kann bundesweit durch einen Bildungsgutschein vom Arbeitsamt bzw. Jobcenter gefördert werden (für die Maßnahmennummer bitte Kontakt aufnehmen). Eine weitere Möglichkeit liegt in einer Finanzierung über das Regionalbudget. Die CABUWAZI Circus Akademie bietet dazu - wie auch über individuelle Fördermöglichkeiten - gerne eine Beratung an.

Für eine Bewerbung sind ein ausführlicher Lebenslauf und ein individuelles Motivationsschreiben erforderlich. Bewerbungen sind jederzeit möglich, Teilnahme am Aufnahmeverfahren erfolgt nach Absprache.

top

CABUWAZI Circus Akademie / Erwachsenenkurse

Foto: © CABUWAZI
Foto: © CABUWAZI

Unsere Kurse für Erwachsene richten sich vor allem an zwei Zielgruppen:
1) An ausgebildete Zirkuspädagog*innen, die ihr zirkuspädagogisches Wissen vertiefen möchten.
2) An Menschen ohne pädagogische Vorkenntnise, die ihre Zirkustechniken vertiefen möchten.

In Abend- und Wochenendkursen kommen die Teilnehmer*innen zusammen und besuchen ein Fachtraining mit unterschiedlichen Ausrichtungen:
• Luftakrobatik (alle Techniken)
• Zirzensik im Vorschulalter
• Unfallprävention in der Luftakrobatik

Nach etwa 10 Stunden - je nach Fachrichtung kann die Ausbildungsdauer variieren - erhalten die Teilnehmer*innen eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung.

Du bist mindestens 18 Jahre alt und hast Interesse, an einem der Abend- bzw. Wochenendkurse teilzunehmen? Dann melde dich entweder telefonisch unter +49 (0)30 / 54 46 90-96 oder » per E-Mail und frage nach dem genauen Programm. Wir freuen uns auf dich!

top

CABUWAZI Circus Akademie / Zirkus-Jugendübungsleiter*in

Foto: © CABUWAZI
Foto: © CABUWAZI

Du bist mindestens 15 Jahre alt, trainierst regelmäßig in einem Kinder- und Jugendzirkus oder bist in anderen Zirkusprojekten aktiv und engagierst dich darüber hinaus ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendzirkusarbeit? Dann ist eine Qualifizierung zu*r "Zirkus-Jugendübungsleiter*in" vielleicht genau das Richtige für dich. Die Qualifizierung setzt sich aus vier Bausteinen zusammen, die sich in einem Zeitraum von mindestens acht Monaten über 112 Zeit-Stunden erstrecken.

Ziele
Die Qualifizierung hat das Ziel, Jugendliche zu befähigen, unter der verantwortlichen Anleitung eine*r Zirkuspädagog*in selbständig Gruppen in einem zirkuspädagogischen Angebot zu leiten. Die Jugendlichen lernen, unter Berücksichtigung der Zielgruppe die Grundlagen verschiedener Zirkuskünste didaktisch und methodisch zu vermitteln.

Voraussetzugen
Um die Qualifizierung beginnen zu können, müssen die Jugendlichen mindestens 15 Jahre alt sein. Sie müssen über mindestens zwei Jahre als aktive Teilnehmende selbst Erfahrung in einem Kinder- und Jugendzirkus oder in Zirkusprojekten gesammelt haben. Sie sollten Hospitationserfahrung als Gruppenhelfer eines Zirkusprojekts mitbringen.

Inhalt: Vier Bausteine (1 bis 4)
Baustein 1 : Pädagogische und didaktische Grundlagen der Zirkuspädagogik
Baustein 2 : Praxisvertiefung der Zirkuskünste
Baustein 3 : Erste Hilfe
Baustein 4 : Begleitete Praxiserfahrung

Zertifizierung
Jede Fortbildungseinrichtung (oder bei Baustein vier der Heimatzirkus) bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme an einem Baustein direkt vor Ort am Ende der Qualifizierung. Bei Vorlage aller vier absolvierten Bausteine bei der zuständigen LAG oder BAG Zirkuspädagogik wird dem*r Teilnehmer*in der Titel "Zirkus-Jugendübungsleiter*in", und - bei entsprechdner Voraussetzung - die "JuLeiCa" sowie der "Kompetenznachweis Kultur" ausgestellt.

Du bist mindestens 15 Jahre alt, besitzt die erforderlichen Voraussetzungen und hast Interesse daran, die Qualifizierung zum*r "Zirkus-Jugendübungleiter*in" zu absolvieren? Dann melde dich entweder telefonisch unter +49 (0)30 / 54 46 90-96 oder » per E-Mail. Wir freuen uns auf dich!

top

CABUWAZI Circus Akademie / Zirkus-Jugendtrainer*in

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Du bist mindestens 16 Jahre alt, trainierst regelmäßig im Zirkus, engagierst dich  ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendzirkusarbeit und hast die Qualifizierung als "Zirkus-Jugendübungsleiter*in" erfolgreich absolviert? Dann gehe doch noch einen Schritt weiter und werde "Zirkus-Jugendtrainer*in". Die Qualifizierung setzt sich aus fünf Bausteinen zusammen, die sich in einem Zeitraum von mindestens zwölf Monaten über 113 Zeit-Stunden erstrecken. Mit Erreichen des 18. Lebensjahres entspricht die Qualifizierung dem Abschluss "Grundlagentrainer*in Zirkuspädagogik" des Strukturplans zirkuspädagogischer Bildungsgänge der BAG Zirkuspädagogik.

Ziele
Die Qualifizierung hat das Ziel, Jugendliche zu befähigen, Gruppen in einem zirkuspädagogischen Angebot zu leiten. Sie erlernen die vertiefende Didaktik und Methodik unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe von mindestens einer der vier Basisdiziplinen der Zirkuspädagpgik (Akrobatik, Luftakrobatik, Jonglage und Balancetechniken). Des Weiteren werden sie befähigt, unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe kleine Auftritte zu organisieren, sowie Nummern und kurze Szenen zu inszenieren, umzusetzen und zu reflektieren.

Voraussetzugen
Um die Qualifizierung beginnen zu können, müssen die Jugendlichen mindestens 16 Jahre alt sein. Sie müssen den Abschluss "Zirkus-Jugendübungsleiter*in" nachweisen können. Sie sollten bereits Praxiserfahrung in der Leitung von Gruppen in Zirkusprojekten mitbringen.

Inhalt: Fünf Bausteine (5 bis 9)
Baustein 5 : Choreografie
Baustein 6 : Management, Organisiation, Bühnentechnik
Baustein 7 : Darstellendes Spiel
Baustein 8 : Zirkustechnik, Vertiefung und Sicherheit
Baustein 9 : Begleitete Praxiserfahrung

Zertifizierung
Jede Fortbildungseinrichting (oder bei Baustein neun der Heimatzirkus) bescheinigt die erfolgreiche Teilnahme an einem Baustein direkt vor Ort am Ende der Qualifizierung. Bei Vorlage aller fünf absolvierten Bausteine bei der zuständigen LAG oder BAG Zirkuspädagogik wird dem*r Teilnehmer*in der Titel "Zirkus-Jugendtrainer*in", und - bei entsprechender Voraussetzung - der "Kompetenznachweis Kultur" ausgestellt.

Du bist mindestens 16 Jahre alt, besitzt die erforderlichen Voraussetzungen und hast Interesse daran, die Qualifizierung zum*r "Zirkus-Jugendtrainer*in" zu absolvieren? Dann melde dich entweder telefonisch unter +49 (0)30 / 54 46 90-96 oder » per E-Mail. Wir freuen uns auf dich!

top

CABUWAZI Circus Akademie / Sicherheit

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Unsere Kurse zu Theme rund um die Sicherheit lassen sich in drei Richtungen einteilen:
1) Unfallprävention
2) Ersthelfer-Ausbildung
3) Psychomotorische Entwicklung/Seelische Sicherheit (welches Kind kann was schon?)

In Abend- und Wochenedkursen kommen die Teilnehmer*innen zusammen und nach etwa 10 Stunden - je nach Thema kann die Ausbildungsdauer variieren - erhalten die Teilnehmer*innen eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung.

Du bist mindestens 18 Jahre alt und hast Interesse, an einem der Abend- bzw. Wochennedkurse teilzunehmen? Dann melde dich entweder telefonisch unter +49 (0)30 / 54 46 90-96 oder » per E-Mail und frage nach dem genauen Programm. Wir freuen uns auf dich!

top