CABUWAZI Treptow / Unsere Projekte / Schule und Kita

Foto: © CABUWAZI
Foto: © CABUWAZI

"Unterricht einmal ganz anders"
... heißt es, wenn Schulklassen und Kitagruppen eine Woche lang in den Zirkus kommen. Schon während einer Woche entdecken die Kinder und Jugendlichen in sich neue Fähigkeiten und erlernen artistische Fertigkeiten. Die Kinder trainieren eine Woche lang in jeweils zwei Disziplinen und erarbeiten  ihre eigene Abschlussveranstaltung. Voller Stolz und Selbstbewusstsein und mit gestärktem und gewachsenem Teamgeist zeigen die Gruppen immer freitags um 10 Uhr in der Abschlussvorstellung dem Publikum, was sie gelernt haben. Auf dem Zirkusplatz in Treptow finden jede Woche Schulprojektwochen statt, so dass jedes Jahr ca 950 Kinder eine Zirkusprojektwoche bei uns erleben. Wir kooperieren derzeit mit rund 30 Schulen und Kitas aus dem Kiez oft in langjährigen Kooperationen.
Außerdem bieten wir derzeit Zirkuskurse in acht Berliner Schulen an. Bei diesem Angebot kommen Zirkustrainer mit Zirkusrequisiten wöchentlich in die Schulen. Die Kinder der Gruppe haben die Möglichkeit, verschiedene Zirkusdisziplinen wie Jonglage, Akrobatik, Drahtseil, Kugellaufen und vieles mehr kennenzulernen. Am Ende des Halbjahres führen die Kinder stolz Ihr Erlerntes bei Schulfesten oder Weihnachtsfeiern der Schule auf.

Zwei Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit
1) Kooperationen mit Förderschulen für Kinder mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen
2) Interkulturelle Arbeit in Berliner Brennpunktbezirken mit vielen Schüler*innen mit Migrationshintergrund.

Zirkuspädagogik als außerschulischer Bildungsauftrag
Der außerschulische Bildungsauftrag wird durch Schulprojektwochen und Halbjahreskurse, vor allem durch die Beteiligung am Bundesförderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, nachhaltig umgesetzt. Dabei erhält im Rahmen der non formalen Bildung die Zirkuspädagogik einen immer höheren Stellenwert. Wir erleben eine große Nachfrage bei der Vermittlung unserer Methoden an externe Bildungspartner und Initiativen, die in der Jugendarbeit tätig sind. So organisieren wir Zirkuscamps und geben Workshops als Fortbildungen für Trainer*innen. Institutionen wie Schulen und Kitas sind ebenso wie die Akteure von Trägern der freien und öffentlichen Jugendhilfe von unserer professionellen Vermittlung kultureller Bildung überzeugt und an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.

top

CABUWAZI Treptow / Unsere Projekte / Arbeit mit Geflüchteten

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Die Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen wurde in der jüngeren Vergangenheit zu einer immer wichtigeren Aufgabe bei CABUWAZI. CABUWAZI Treptow hat hierbei einen Schwerpunkt auf Angebote für unbegleitete Minderjährige gelegt und bietet zusammen mit dem Alep e.V. Ferienprojektwochen für geflüchtete unbegleitete Minderjährige gemeinsam mit Berliner Kindern an.

Außerdem führen wir seit Anfang 2015 regelmäßige Zirkuskurse in den Flüchtlingsunterkünften Allende I und II durch. Ebenso beteiligen wir uns an Schulprojektwochen mit Flüchtlingskindern und an Willkommensklassen, die sowohl gemischt mit Berliner Kindern als auch homogen stattfinden.

top

CABUWAZI Treptow / Unsere Projekte / Bildungscampus Treptow-Nord

Foto: © Yves Sucksdorff
Foto: © Yves Sucksdorff

Wer wir sind
Der Bildungscampus Treptow-Nord besteht aus Vertreter*innen folgender Schulen, Kindertagesstätten und freien Trägern der Bildungs- und Jugendarbeit im Norden des Bezirkes Treptow-Köpenick: Kita "offensive Krümel", Kiefholz-Grundschule, Sophie-Brahe-Schule, Bouché-Grundschule, Die Lernwerkstatt – lernen & lernen lassen e.V., INPA Innovative Privat-Akademie, T.H.E.O. Medien GmbH, CABUWAZI Treptow, Sozialbündnis Alt-Treptow/Christus-Treff Berlin

Was wir vorhaben
Alle Vertreter*innen haben das Ziel, als gemeinsames Netzwerk aufzutreten, als „Bildungscampus Treptow-Nord“. Weitere Ziele, die wir anstreben, sind:

- Die Bildungsarbeit in Treptow-Nord gemeinsam gestalten und fördern.
- Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und einen gemeinsamen Internetauftritt starten.
- Die altersübergreifende Vernetzung von schulischen und außerschulischen Sozial- und Bildungsangeboten in Treptow-Nord vorantreiben.
- Neue Angebote schaffen und bestehende Angebote besser nutzen, stärken und sichtbar machen.
- Biografische Übergänge von Kindern und Jugendlichen begleiten, z.B. den Übergang von der Kita in die Grundschule und von der Grundschule in weiterführende Schulen erleichtern, sowie Hilfe für die Berufsfindung bei Oberschülern anbieten.
- Bürgerliches Engagement wecken.
- Weitere Akteure, wie z.B. Jugendfreizeiteinrichtungen, lokaler Bündnisse, Bibliothek, VHS und ansässige Wirtschaftsunternehmen einbinden.
- Finanzielle Förderanträge gemeinsam unter einem Träger beantragen.

top

CABUWAZI Treptow / Unsere Projekte / Internationale Kooperationen

Foto: © CABUWAZI
Foto: © CABUWAZI

Internationale Begegnungen sind keine Einbahnstrasse. Gerade weil wir nachhaltig handeln wollen, wechselt sich beim CABUWAZI Treptow Besuchen und Besucht-werden regelmäßig ab. Unsere Teilnahme an der Internationalen Jugendbegegnung beruht dabei auf dem Erasmus+ Programm sowie Jugend für Europa. Aber auch BKJ-Projekte finden bei uns den richtigen Rahmen.

Circus once more
Im Rahmen von "Circus once more" arbeiten wir mit CABUWAZI Altglienicke zusammen und bringen Kinder und Jugendliche aus fünf Ländern als Gäste nach Berlin.

Learn2Fly
"Learn2Fly" ist ein Projekt mit griechischen Jugendlichen. Gemeinsam geht es darum, "den Punkt, an dem man steht, (zu) verlassen, (zu) überwinden, um Neues zu entdecken und über sich hinaus zu wachsen". Dahinter stecken verschiedene Ziele: Z.B. werden so soziale Kompetenzen aufgebaut, Partizipation vorgelebt und unterstützt. Vorurteile werden mit Hilfe der Zirkuspädagogik zu einem klaren Teil der Bildungsarbeit und dann schrittweise abgebaut.

Unsere Reisen führten die Zirkus-Kids unter anderem nach La Gomera, St. Petersburg und Slowenien. Bei internationalen Jugendbegegnungen mit Jugendlichen aus Israel, Palästina, Belgien, Italien, Niederlande, Frankreich, Schweden und anderen Ländern werden neue Freundschaften geschlossen. Aber auch der „Zirkus in Bewegung“ als Camp im Schloss Bröllin mit vielfältigen Workshops und spektakulärer Abschlussperformance begeistert die CABUWAZI-Kids. Im August 2016 findet die Rückbegegnung in Berlin statt.

top