Alles Wichtige auf einen Blick

Cabuwazi

Mindest-Hygienestandards für alle CABUWAZI-Standorte

Stand: 20.August 2021

Jeder CABUWAZI-Standort hat ein individuelles Hygiene- und Abstandskonzept entwickelt. Übergreifend gilt, nach den Vorgaben der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie:

  • außerhalb des Trainings ist in geschlossenen Räumen (inklusive Zelten) eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen
  • die Trainingskinder und –jugendlichen sollen in den ersten drei Schulwochen mindestens 3 Mal wöchentlich getestet werden; dies entfällt, wenn die Kinder und Jugendlichen regelmäßig die Schule besuchen und dort getestet werden
  • die gleichzeitige Präsenzangebotsmenge am Ort richtet sich nach den pädagogischen Angebotsflächen des jeweiligen CABUWAZI-Standorts (Innenräume und Außenflächen)
  • Besucher*innen / Eltern dürfen nicht auf die CABUWAZI-Standorte – einzig die Teilnehmer*innen zu ihren begrenzten Angebotszeiten
  • Hygiene- und Abstandsregeln hängen für alle gut sichtbar beschildert auf den CABUWAZI-Standorten aus
  • es sind tägliche Anwesenheitslisten zu führen (mit Erfassung der Aufenthaltszeiten, Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ggf. Antigen-Schnelltest-Ergebnis); diese sind 2 Wochen lang verschlossen bei der Standortleitung aufzubewahren und danach unkenntlich gemacht zu entsorgen
  • Teilnehmer*innen kommen in der Regel in Sportkleidung in die Einrichtung, da die Umkleiden mit Abstandsgebot nur eingeschränkt nutzbar sind
  • Risikogruppenmitgliedern wird empfohlen, zu Hause zu bleiben
  • Ansammlungen von Gruppen an den Ein- und Ausgängen sind zu vermeiden
  • die Teilnehmer*innen verlassen im Anschluss an das Präsenzangebot zügig den Standort
  • Veranstaltungen mit Besucher*innen sind bei CABUWAZI in Innenräumen und auf den Außenflächen nach Maßgabe der Vorgaben zu Veranstaltungen der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung möglich; Voraussetzungen sind u.a. Zugangs- und Testkontrolle, das Führen von Teilnehmendenlisten (s. o. „tägliche Anwesenheitslisten“ zzgl. Bezirk oder Gemeinde des Wohnortes) und Einhaltung der geltenden Abstandsregeln von 1,5 m und Personenzahlgrenzen
  • ausgenommen von der Testpflicht sind geimpfte und genesene Personen, sofern diese keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen, sowie Schülerinnen und Schüler
  • Beköstigung von Kursteilnehmenden oder Veranstaltungsbesucher*innen sind portionsweise auszureichen durch Personal, das im Besitz einer Roten Karte ist
  • für Mitarbeiter*innen gilt: eigene Kinder sind nicht mitzubringen; wenn im eigenen Haushalt eine Person in Quarantäne ist, dürfen Mitarbeiter*innen nicht auf die Standorte komme

Persönliche Hygiene:

  • Abstand einhalten von 1,5 m
  • regelmäßig Hände waschen oder desinfizieren
  • bei Symptomen von Atemwegserkrankungen abmelden und zu Hause bleiben
  • Umarmen, Händeschütteln ist untersagt
  • Niesen und Husten in die Armbeuge, dabei wegdrehen und größtmöglichen Abstand halten
  • Jede*r Teilnehmer*in nutzt seine / ihre eigene Trinkflasche; Essen und Trinken wird nicht geteilt

Raumhygiene:

  • Abstand zwischen Tischen, Bänken, Stühlen sichern
  • in den Angebotsräumen mindestens jede halbe Stunde Stoßlüften
  • tägliches Reinigen der Sanitärbereiche und –anlagen
  • mehrfaches tägliches Reinigen von stark benutzten Türklinken, Lichtschaltern, Griffen, Tischen, Flächen
  • Flächendesinfektion ist nicht empfohlen
  • alle Sanitärbereiche sind mit Seifenspendern und Papierhandtüchern ausgestattet; der Füllstand ist regelmäßig zu prüfen