Cabuwazi
Zurück zur Übersicht

CABUWAZI stellt sich vor: Vera Mattock

Hinter CABUWAZI stehen über 100 Gesichter. Von Trainer*innen, über die Finanzbuchhaltung und Verwaltung, die Standortleitungen bis hin zu unseren ehrenamtlichen Unterstützer*innen – sie alle tragen dazu bei, unsere Zirkusplätze zu den liebevollen und magischen Orten zu machen, die sie sind.

In dieser Rubrik wollen wir euch darum regelmäßig eine Person aus unserer großen CABUWAZI-Familie vorstellen. Heute: Vera Mattock, die seit 2018 auf dem Platz in Kreuzberg als Trainerin arbeitet,  nachdem sie CABUWAZI bereits aus verschiedenen anderen Perspektiven kennenlernen konnteaber lest selbst:

 

Liebe Vera, wie bist du zu CABUWAZI gekommen?

Ich hatte zuerst einen Job in der Geschäftsstelle, als Aushilfe in der Projektabrechnung und habe dann zeitgleich über mehrere Kanäle von der Weiterbildung der Circus Akademie Berlin zur Zirkuspädagogin erfahren. Nach einem Gespräch mit dem damaligen Akademieleiter Stefan Petzold war mir klar, dass ich mir damit einen Kindheitstraum erfüllen kann – den ganzen Tag Zirkustraining, ein Jahr lang. Seitdem bin ich Trainerin.

Wie sieht so ein typischer Zirkusalltag bei dir aus?

Der gestaltet sich unterschiedlich: Nachmittags trainiere ich in der Regel Kurse im Zirkus, an Schulen oder mit dem Kitamobil. Vormittags kommen gelegentlich Schul- bzw. Ferienprojektwochen hinzu.

Altersmäßig ist fast alles dabei: von vierjährigen Kindern bis zu Erwachsenen verschiedenen Alters, das finde ich sehr angenehm.

Und welche Momente in deinem Arbeitsalltag genießt du am meisten?

Besonders gerne mag ich, wenn “Stilles Schach” gespielt wird ;). Auch wenn die Show läuft, freue ich mich. Wenn die Kinder oder Erwachsenen vor Freude über lang erarbeitete, nun geglückte Tricks quietschen, ist immer toll. Und ich mag es gerne, noch in Ruhe ein bisschen zu trainieren, wenn schon alle nachhause gegangen sind.

Was ist deine Lieblingsdisziplin in der Manege – warum?

Weniger die Disziplin als das was damit erarbeitet wird, ist für mich interessant.
Selbst unterrichte ich am meisten Trapez.

Und wenn du mal nicht bei CABUWAZI bist, fährst du dann auch mit dem Einrad durch den Supermarkt?

Nee, aber ich träume seit Jahren von U-Bahn Akrobatik.

Wenn dich jemand fragt „Wieso ausgerechnet Zirkus“ dann sagst du?

Umgerechnet rechnet es sich ausgerechnet auf einer ganzheitlichen Ebene ;)!