Cabuwazi
Zurück zur Übersicht

Treptower Jugendgruppe: Jahresthema 2021 & neuer Name

Aus „You´n me“ wird „The Moving Artists“
Die Jugendgruppe des CABUWAZI Treptow ist seit 20 Jahren aktiv und erfindet sich dabei immer wieder neu. In den letzten 3 Jahren gab es einen großen Generationswechsel. In diesem Zuge hat sich die Gruppe entschieden, sich einen neuen Namen zu geben. Aus „You´n me“ wurde „The Moving Artists“:
Junge sich bewegende Künstler*innen suchen nach Selbstausdruck mit Mitteln zirzensischer Genres – wie Akrobatik, Luftartistik, Jonglage, Tanz, Schauspiel, Trampolinspringen, Einrad fahren, Kugellaufen und vielem mehr. Der Bewegungsfreude sind keine Grenzen gesetzt. Unterstützt werden sie von ausgebildeten Trainer*innen, die ihnen in ihrem stark partizipativem Prozess zur Seite stehen, ihnen technischen Input geben und sie darin begleiten, ihre Ideen umzusetzen.
Den Jugendlichen zwischen 13 und 23 Jahren liegen sozialkritische und politische Themen am Herzen, sie fragen sich nach Sinn und Richtung in ihrem Leben und bringen diese Auseinandersetzungen in den demokratisch geführten Prozess mit ein.

Jahresthema 2021
In diesem Jahr muss pandemiebedingt viel in die virtuellen Räume verlegt werden. Die beschränkende Zeit wird kreativ genutzt, um ein Stück zu entwickeln mit dem Titel „Im Hexenkessel“.

Die jungen Menschen setzen sich mit dem Thema Hatespeech im Netz auseinander. Sie recherchieren u. a. zu stärker werdenden rechten Tendenzen und Kommentaren im Internet, die – verpackt in seriös anmutenden Argumenten und einer verdrehten Faktenlage, verwirrend und ihre wahren Intentionen verschleiernd – Einzug in die Köpfen nicht weniger Menschen halten. Dabei entdecken sie die Macht der Worte und auch die Distanz, die entsteht, wenn man Worte im Netz wirken lassen kann, ohne den Adressaten zu sehen. Diese Kontaktlosigkeit zum Adressaten, macht Worte oft härter und noch grausamer, als es im direkten Wahrnehmen des Gegenübers ausfallen würde und trifft die Empfänger*innen vielfach gnadenlos. – Eine Erfahrung, die viele der Mitglieder der Jugendgruppe auch schon selbst in den Sozialen Medien gemacht haben.

The „Moving Artists“ kreieren eine Geschichte, in der ein aufstrebender Politiker der Partei „Evolution for Humans“ die Selbstoptimierung predigt; über das wahre Sein und die Bedürfnisse der Protagonist*innen hinaus. Menschen, die sich nicht in dieses „Ideal“ einordnen lassen, diffamiert er als „Hexen“. Hinter seinem Vorgehen stehen die Ziele Machtsteigerung und wirtschaftlicher Gewinn durch den Verkauf von Produkten zur Selbstperfektionierung.

Die „jungen Hexen“ durchleben einen Prozess, in dessen Verlauf sie sich hoffentlich selbst finden, ihre Stärken und Fähigkeiten erkennen, sich vom Wunsch der Massenangleichung befreien können und somit nicht länger Konsument*innen einer sie ablehnenden Wirtschaft werden, die nur auf den eigenen Gewinn bedacht ist.

In verschiedenen Stadien der Entwicklung des Stückes wird es kleine Präsentationen geben, um hoffentlich am Ende des Jahres eine Show auf die Bühne bringen zu können, die wieder von Zuschauer*innen besucht und im Anschluss diskutiert werden kann.

 

Die Jugendgruppe im CABUWAZI Treptow wird gefördert durch: