Cabuwazi
Zurück zur Übersicht

Neues Projekt: CIRCUS Lesvos

„Wenn die Kinder nicht zu uns dürfen, dann müssen wir zu ihnen kommen.“ Karl Köckenberger, Projektleitung, CABUWAZI-Gründer

Nicht erst seit dem Brand in Moria ist die Situation für die geflüchteten Menschen auf Lesvos unerträglich. Schon zu lange warten die Menschen, dass sie aus den katastrophalen und menschenunwürdigen Camps weiterziehen dürfen – meist leben sie ohne Schutz vor Kälte, ohne fließendes Wasser, ohne Hoffnung auf eine Verbesserung der Lebensumstände.
Für die Kinder heißt das: kein Spielplatz, keine Schule, kein geschützter Raum für ein sorgloses Aufwachsen und Entwickeln.

Dass die EU bald einer Lösung für die Menschen zustimmt und sie in die verschiedenen aufnahmebereiten Kommunen umziehen lässt, sehen wir nicht. Dabei ist es so wichtig, den Kindern andere Perspektiven und schöne Momente zu ermöglichen und sie stark zu machen. Damit sie zumindest punktuell einen sicheren Ort haben, möchten wir langfristig ein CABUWAZI-Zirkuszelt in Lesvos aufschlagen. Hier werden nicht nur die körperlichen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gestärkt, sondern auch ein Austausch von Erfahrungen ermöglicht. Die zirkuspädagogische Arbeit schult die Teilnehmer*innen außerdem darin, ihre Gefühle, Gedanken und Sorgen durch Zirkus, Tanz, Theater und Musik auszudrücken. Der gemeinsame Schaffensprozess kann ihnen eine andere Welt zeigen und sie als Gruppe näher zueinander bringen – Zirkus verbindet, egal, welche Sprache man spricht und woher man kommt.

Die sechs Zelte von CABUWAZI in Berlin sind in dem jeweiligen Kiez zu Hause und fest eingebunden in den Alltag der Kinder und Jugendlichen. Seit 26 Jahren ermöglichen wir allen Kindern im Sozialraum an unseren Angeboten teilzunehmen. Deswegen ist es auch jetzt zentral, im Projekt CIRCUS Lesvos den einheimischen Kindern ein niedrigschwelligen Zugang zu unseren Angeboten zu ermöglichen: Im Juni und September werden wir jeweils drei Wochen auf Lesvos verbringen und für alle Mitmachzirkus anbieten und Shows mit professionellen Trainer*innen erarbeiten.

Ihr wollt unser Projekt unterstützen? Wir freuen uns über jede Spende!
CABUWAZI-Spendenkonto: GrenzKultur gGmbH
Spendenkonto: DE15100205000001208410 BIC: BFSWDE33BER,
Bank für Sozialwirtschaft
Verwendungszweck: Lesbosprojekt

Vielen Dank auch an unsere Kooperationspartner LEAVE NO ONE BEHIND und LaMule cirque e.V.