Zurück zur Übersicht

CABUWAZI Treptow Online-Angebot

CABUWAZI Treptow bietet ab 11. Januar ein Online-Angebot für seine Trainingskinder und -jugendlichen an. Auf diese Weise möchten wir den Kontakt zu dir halten und ein wenig Fitness und Spaß in deinen Alltag bringen bis unsere Kurse wieder stattfinden können.

Das Angebot orientiert sich an den gewohnten Trainingszeiten von CABUWAZI Treptow:

Montag
16:00 Tanz 1 – Challanges per Mail (mit Ilka)
16:00 Akrobatik – Challanges per Mail (mit Dajana)
16:30 Trapez A
– Online (mit Tanja)
17:00  Tanz 2 – Challanges per Mail (mit Ilka)
17:30 Akrobatik
– Online (mit Dajana)
17:30 Tuch F
– Online (mit Tanja)
18:30 Trapez F – Online (mit Tanja)

Dienstag
16:00 Trampolin 1+2 – Challanges per Mail (mit Dajana)
16:30 offenes Training – Online (mit Kristina und Flo)
17:30 Kugel – Online (mit Sofie)
18:30 Jugendgruppe – Online (mit Tanja und Dajana)

Mittwoch
15:30 Einrad Gruppe 1 – Online (mit Jacqueline)
16:00 Tuch A
– Online (mit Tanja)
16:30 Einrad Gruppe 2 – Online (mit Jacqueline)
17:00 Tuch F – Online (mit Tanja)
17:30 Einrad Gruppe 3.4 – Online (mit Jacqueline)
18:30 Einrad Gruppe 3.3 – Online (mit Jacqueline)

Donnerstag
16:30 Drahtseil – Online (mit Caro)
16:00 Diabolo – Online (mit Flo)
16:30 Breakdance – Online (mit Andrei)
17:30 Ring – Online (mit Tanja)

Freitag
16:30 Offenes Training – Online (mit Nat und Caro)

Die Trainer*innen melden sich einzeln bei dir und lassen dir die Online-Einladungen, Tutorials oder Challenges per Mail zukommen.

Unsere CABUWINZIG-Kinder erhalten Online-Tutorials per Mail.

Wenn du Fragen dazu hast, kannst du dich gerne an Dajana wenden: [email protected]

 


Zurück zur Übersicht

Wir sind für dich da!

Trotz der aktuellen Schließung unserer Plätze für Besucher*innen sind wir in anderer Form für dich erreichbar. Dafür haben sich unsere Standort-Teams spezielle Angebote einfallen lassen und/oder telefonische Sprechzeiten eingerichtet.

Hier eine Übersicht, wie und wann du deinen Standort erreichen kannst:

Altglienicke:
Du kannst uns von Montag bis Freitag zwischen 12 und 16 Uhr unter unserer Platznummer 030 22197660 erreichen, wenn du Fragen hast oder einfach mal jemanden zum Reden brauchst. Falls dir die Decke auf den Kopf fällt und du mal raus musst von zu Hause, kannst du auch persönlich bei uns vorbeikommen. Zu den oben genannten Zeiten ist immer jemand für dich vor Ort.

Kreuzberg:
Unter 0157 82217890 sind wir für dich da. Wenn wir gerade nicht ans Telefon gehen, schreibe uns eine SMS und wir rufen dich zurück!

Marzahn
Wir haben ein offenes Ohr für dich! Schreibe uns einfach eine E-Mail an [email protected] oder rufe uns unter der 030 32669750 im Platzbüro an.

Tempelhof:
Vermisst du den Zirkus? Falls du, bevor wir wieder öffnen, mit uns in Kontakt treten willst, gibt es viele Möglichkeiten.
Willst du mal wieder raus von zu Hause? Wir können uns mit dir zum Spazieren gehen verabreden. Hast du Sorgen? Wir können über deine Sorgen und Ängste sprechen und zusammen Lösungen suchen. Willst du mit uns in einem Zoom-Videochat sprechen? Wir schicken dir einen Link.
Montag-Freitag von 10 bis 18 Uhr
01578 2217926 für Anrufe, WhatsApp, Telegram. Diese Nummer ist für unsere Trainingskinder und -jugendlichen. Für allgemeine Anfragen wendet euch bitte weiterhin an unser Infobüro: 030 95 999 48-90.

Treptow:
Miese Tage und gedrückte Stimmung? Möchtest du einfach mal mit jemandem quatschen und alles von der Seele reden? Du kannst unseren Notfallservice in Anspruch nehmen und dich melden unter: [email protected] Ich rufe dich zurück!
Darüber hinaus bieten wir ab 11. Januar ein regelmäßiges Online-Angebot für unsere Trainingskinder und -jugendlichen an. Die Termine orientieren sich an den gewohnten Trainingszeiten. Weitere Infos dazu findest du hier. Stay safe!

 

Natürlich achten wir bei persönlichen Kontakten auf die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln.


Zurück zur Übersicht

26 CHAOTISCH BUNTE JAHRE – Abschied von Karl Köckenberger als Geschäftsführer

Neben den äußeren Umständen war dieses Jahr auch intern ein besonderes für CABUWAZI.
Nach 26 Jahren übergibt Karl Köckenberger seine Position. Wir freuen uns, Anne Kirschneck als neue Geschäftsführerin gewonnen zu haben, die nach sechsmonatiger Übergangsphase zum Jahresanfang die alleinige Geschäftsführung übernehmen wird.

Das Team von CABUWAZI sagt: Danke Karl für 26 chaotisch bunte, überraschende und mutige Jahre. Dein ansteckendes Lachen und deine inspirierenden Ideen begleiten uns in eine spannende Zukunft!


Zurück zur Übersicht

CABUWAZI stellt die neue Geschäftsführung vor

CABUWAZI hat seit diesem Sommer eine neue Geschäftsführung. Nach 26 „ChAotisch BUnten“ Jahren, in denen Mitgründer Karl Köckenberger eine Einradgruppe im Hinterhof eines Kreuzberger Hausprojekts beim Wachsen zu einem immer größer werdenden zirkuspädagogischen Angebot mit heute sechs Standorten begleitet hat,  übergibt er die Leitung des Kinder- und Jugendzirkus an Anne Kirschneck – die wir euch hier vorstellen möchten.

Anne Kirschneck ist ausgebildete Physiotherapeutin und Diplom-Sozialarbeiterin. Sie hat am Aufbau und der Weiterentwicklung der Frauenprojekte BORA e.V. (Frauenhaus, Beratungsstelle, Therapeutische Wohngemeinschaft für Frauen und ihre Kinder, Ambulante Hilfen) mitgewirkt. Dabei war sie lange als Sozialarbeiterin im Frauenhaus, in der Frauenberatung und im Krisennotdienst tätig und wurde schließlich zur Geschäftsführerin des Vereins.
Nach insgesamt 18 Jahren bei BORA e.V. wechselte Anne Kirschneck zur NWIK gGmbH, wo sie die Bereichsleitung Jugendberufshilfe und Jugendfreizeiteinrichtung übernahm. In den vergangenen 11 Jahren hat sie sich dem Aufbau einer Fachschule für Sozialpädagogik, Fortbildungsinstitut und Sprachpool bei PädaLogik gGmbH gewidmet. Anne Kirschneck hat Zusatzausbildungen in den Bereichen Systemische Organisationsberatung, Sozialmanagement und Körperpsychotherapie und engagiert sich ehrenamtlich bei #unteilbar.

Seit dem 1. Juli dieses Jahres ist Anne Kischneck in der Geschäftsführung von CABUWAZI tätig. In den kommenden Monaten teilen sie und Karl Köckenberger sich die Geschäftsführung, um eine gut strukturierte, inhaltlich intensive Übergabe zu ermöglichen.

Wir freuen uns, Anne Kirschneck mit ihren vielseitigen Erfahrungen und ihrem Engagement im Team von CABUWAZI begrüßen zu dürfen und schauen vorfreudig auf die Zusammenarbeit.


Zurück zur Übersicht

Neuigkeiten von CABUWAZI Lichtenberg – das Angebot wächst

Unser sechster CABUWAZI Standort steht in den Startlöchern!

Die Vorfreude ist schon so groß, dass wir es kaum noch erwarten können. Darum möchten wir  – bereits bevor wir an einem festen Ort unsere Zirkuszelte aufschlagen  –  unseren neuen Kiez und seine Bewohner*innen besser kennenlernen. Und ihr uns bestimmt auch.

Aus diesem Grund bespielen wir seit Juli mit wachsenden mobilen Kursangeboten die Nachbarschaft. Unser neustes Angebot startet am 21. August: Das offene Training für alle Kinder und Jugendlichen von 9 bis 17 Jahren. Jeweils dienstags und freitags von 15 bis 17 Uhr kannst du dich im Welseclub in der Vincent-van-Gogh-Straße 36 in den Disziplinen Jonglage, Hula Hoop, Seilspringen, Bodenakrobatik und Trampolin ausprobieren. Komm vorbei  – wir freuen uns auf dich!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir vor Ort deine Kontaktdaten aufnehmen.

Darüber hinaus bieten wir bei gutem Wetter weiterhin unseren bereits seit Juli laufenden offenen Mitmachzirkus für Kinder jeden Alters an. Hier gibt es Kinderschminken, eine Mal-Ecke und du kannst mit unseren Trainer*innen Jonglieren, Hula Hoop, Seilspringen, Bodenakrobatik und Trampolinspringen ausprobieren.

Der mobile Mitmachzirkus findet immer mittwochs von 15 bis 18 Uhr  im Neubrandenburger Park an der Straßenecke Neubrandenburger Straße und Egon-Erwin-Kisch-Straße statt.

Euer CABUWAZI Team


Zurück zur Übersicht

Aufnahme der Zirkusferien in das Programm „meine Ferien“ der BKK VBU

Zirkusaktivitäten und Bewegung machen nicht nur Spaß, sondern sind auch gesundheitsfördernd!

Wir freuen uns, dass die Zirkusferien in das Präventionsprogramm „meine Ferien“ der BKK VBU aufgenommen wurden. Im Rahmen des Programms können sich Mitglieder der Krankenkasse (bis 12 Jahre) ab sofort einmal im Jahr die Kosten für die Zirkusferien mit bis zu 129 € von der Versicherung bezuschussen lassen.

Auf Anfrage stellen wir euch zum Ende eurer Zirkusferienwoche eine Teilnahmebescheinigung aus, die ihr dann bei der BKK VBU einreichen könnt. Weitere Informationen erfragt bitte bei der Versicherung.

Hier geht es zu den Zirkusferien.

 

 

 


Zurück zur Übersicht

Anleitungsvideo für Abstands- und Hygieneregeln von CABUWAZI Treptow

Letzte Woche haben wir euch darüber informiert, dass wir in Abstimmung mit den Jugendämtern und dem Jugendsenat die sukzessive Wiederaufnahme von kontaktlosen Nachmittagstrainings beginnen.

Damit die ersten Trainingseinheiten reibungslos verlaufen, haben wir uns einiges einfallen lassen, um euch über die Hygieneregeln zu informieren. Das Team von CABUWAZI Treptow hat speziell für seine Trainingskinder u. a. dieses Video gedreht, das kindgerecht und spielerisch die wichtigsten neuen Abläufe illustriert.

Vielen Dank an unsere Europäischen Freiwilligen für euren tollen Auftritt!

Film ab!

 

Kamera & Schnitt: Marie Claire Fredrich

Musik:
Sounds of Beverly Hills – GEMAfreie Musik von https://audiohub.de
Lizenz: CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Shutter Island – GEMAfreie Musik von https://audiohub.de
Lizenz: CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

Meet the Beat – GEMAfreie Musik von https://audiohub.de
Lizenz: CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)


Zurück zur Übersicht

Die Doku über den Mirtos-Berlin Austausch 2019 ist da!

Endlich ist die Doku zum Austausch zwischen CABUWAZI Treptow und dem kleinen Dorf Mirtos auf Kreta da! Gefilmt von Jurry Eilers dokumentiert sie die Vorbereitungen und die finale Zirkusshow, die von Jugendlichen beider Städte in den Herbstferien 2019 in Griechenland entwickelt wurde.

Dieser Austausch fand bereits zum fünften Mal statt und steht jedes Mal unter einem anderem Motto – in diesem Jahr war es “Whatsapp Erotokritos”, eine moderne Zirkus-Adaption eines griechischen Versepos aus der Renaissancezeit.
„Erotokritos“ ist ursprünglich im kretanischen Dialekt verfasst und gehört darum fest zur kulturellen Identität der Insel. Um einen neue Lesart für die Jugendlichen zu finden, wurde die alte Geschichte mit den sozialen Medien unserer Zeit verbunden. Passend zu diesem thematischen Fokus wurden in Vorbereitung für die Show neben Zirkusdisziplinen wie Akrobatik, Trampolin, Stockkampf oder Feuerakrobatik auch erzählerische und pädagogische Übungen und Videodreh und Bildermappingtechniken ausprobiert und einstudiert.
Dank Drohnenfilmer Mike konnten von dem ganzen Projekt auch noch eindrucksvolle Aufnahmen von oben gemacht werden.

Film ab!

Vielen Dank an alle Förderer, große Unterstützer*innen und kleinen Helfer*innen dieses besonderen Projektes.

Kamera: Jurry Eilers und Johannes Reisenhofer, Drohnenaufnahmen: Michalis Liapakis

Das Projekt wurde gefördert durch die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie Erasmus+.

https://cabuwazi.de/wp-content/uploads/2019/09/griechenland_logos_groe%C3%9Fer-300x27.png


Zurück zur Übersicht

Das war 2019

Unser Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende. Grund genug, um gemeinsam mit euch noch mal auf das turbulente Jahr 2019 zurückblicken. Geprägt war es vor allem von Feierlaune – CABUWAZI wurde 25 Jahre alt! Andererseits haben uns aber auch große Herausforderungen beschäftigt wie zum Beispiel die drohende Schließung des Standorts in Tempelhof.

Begonnen haben wir das Jahr noch ganz ruhig, schließlich mussten wir uns erstmal von den aufwendigen Manegenzauber-Shows erholen, die auch 2018 wieder ein fast restlos ausverkaufter Erfolg waren. Allerdings war die Verschnaufpause nicht besonders lang, denn neben dem üblichen Winterferienprogramm steckten wir schon im Februar mitten in den Vorbereitungen für den großen Geburtstag.

Die erste Jahreshälfte 2019 war zusätzlich die Zeit von vielen und kleinen Neuerungen bei CABUWAZI. In Tempelhof startete das Format „Community Dancing“. Die Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit Tänzer*innen von „Sasha Waltz & Guests“ durchgeführt und angeleitet und bietet jungen Erwachsenen die Möglichkeit, zusammenzukommen, gemeinsam zu tanzen und neue Menschen kennenzulernen.
Und dann gab es noch den ganz großen Neustart: Im Mai ging die frisch gestaltete Webseite online! Ein Jahr haben wir daran gearbeitet, um die Informationen zu unserem Programm, den Standorten und Ansprechpartner*innen übersichtlicher zu gestalten sowie unser Angebot transparenter zu machen. Die größte Veränderung ist aber, dass es jetzt einen Online-Shop gibt. Bequem können jetzt alle Veranstaltungen und einige Kursangebote hier gebucht werden. Guckt doch mal vorbei: www.cabuwazi.de

Geübt für das große Jubiläum haben wir im Mai. Da feierte der Stadtteil Marzahn seinen 40. Geburtstag und CABUWAZI Marzahn feierte mit – mit einer extra dafür erarbeiteten Show inklusive Pfannkuchen-Jonglage.

Ein weiteres Highlight im Sommer war die Teilnahme von CABUWAZI Treptow beim Deutschen Integrationspreis. Gemeinsam mit 50 weiteren ausgewählten Konzepten nahmen wir mit dem Projekt „Gestaltenwandler“ an einer Crowdfunding-Kampagne der Hertie Stiftung teil. Hierfür hat CABUWAZI Treptow in Kooperation mit klinischen Therapeut*innen eine neuartige Zirkustherapie für Heranwachsende mit psychischen Erkrankungen wie ADHS, Depression und Angst- und Essstörungen entwickelt: ein neues, dringend nötiges außerklinisches Behandlungskonzept, das künftig bundesweit eingesetzt werden soll.
Unser Finanzierungsziel wurde schon im Juni erreicht und brachte dem Platz die Möglichkeit, dieses einzigartige Projekt weiter voranzubringen. Danke an dieser Stelle an unsere zahlreichen Unterstützer*innen und Spender*innen.

Ebenfalls im Juni fand das dritte Freedom of Movement-Festival bei CABWAZI Tempelhof statt. Das Festival ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Themenbereichen Flucht, Ankommen und Gesellschaft und ermöglicht Begegnungen von Menschen aus verschiedensten Teilen der Welt, die in der Manege oder mit kleinen Angeboten auf dem Feld oder einfach nur im persönlichen Gespräch diese Themen von sehr unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten. Wir freuen uns sehr, dass es das Festival im nächsten Jahr auch wieder geben wird.

Außerdem war es im Juni endlich soweit: die Feierlichkeiten konnten beginnen. Zusammen mit dem YAAM, welches ebenfalls seinen 25. Geburtstag im Sommer feierte, haben wir ein großes Reggae-Kinderfest veranstaltet.
Im August wurde in Treptow weitergefeiert. Dieser Standort wurde als unserer erster in diesem Jahr natürlich auch selbst 25 Jahre alt. Im Rahmen des Tags der offenen Zelte und dem Baumscheibenfest des Bezirks wurde mit großer Torte und buntem Nachmittagsprogramm gefeiert.

Ein wenig getrübt wurde die Festtagsstimmung bei CABUWAZI leider davon, dass CABUWAZI Tempelhof um seinen Standort auf dem Tempelhofer Feld bangen musste.
Aufgrund des Gesetzes gegen die Bebauung des Tempelhofer Felds war nicht klar, ob der Vertrag mit CABUWAZI für 2020 verlängert wird. Berührt und bestärkt hat uns, dass innerhalb kürzester Zeit von Eltern, Trainingskindern und Unterstützer*innen eine Petition gegen die Schließung gestartet wurde – aber auch die Unterstützung aus politischer Richtung. Ein großer Dank gilt deshalb allen Unterstützer*innen und der gesamten Senatsverwaltung unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller. Dass sie sich für eine langfristige Lösung eingesetzt haben, verstehen wir als große Wertschätzung gegenüber unserer Arbeit und unseren Idealen. CABUWAZI wurde von dem Regieren Bürgermeister Michael Müller, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Sozialsenatorin Elke Breitenbach und Bausenatorin Katrin Lompscher in diesem Zusammenhang sogar als „Vorzeigeprojekt“ bezeichnet. Nicht zuletzt gebührt der Dank in diesen Verhandlungen auch der Umweltverwaltung und der Umweltsenatorin Regine Günther, die CABUWAZI die Duldung erteilt hat.

Pünktlich zu unserer Geburtstagsfeier im September verkündeten der Regierende Bürgermeister Michael Müller und der Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz Stefan Tidow, dass eine Lösung für unseren Standort in Tempelhof gefunden wurde – unser Kulturflughafen muss das Tempelhofer Feld nicht verlassen.
Neben dem festlichen Empfang mit Grußwörtern der politischen Gäste feierten wir 25 Jahre CABUWAZI mit einem zweitägigen Fest. Wir ließen Luftballons mit Wünschen für die Zukunft steigen, wir aßen Zirkurszelt-Torte, wir tanzten auf Socken durch die Manege und zeigten natürlich, was unsere Trainingskinder so draufhaben. In der ausverkauften Gala „GRENZENLOS“ präsentierten insgesamt 100 kleine und größere Akrobat*innen von allen fünf Standorten ihr Können in individuell gestalteten Darbietungen, welche die Besonderheiten der einzelnen Orte unterstrichen.

Neben der Verlängerung unseres Vertrages in Tempelhof bekam CABUWAZI Kreuzberg ebenfalls pünktlich zum Geburtstag die Zusage für eine Förderung, welche ein kostenloses Nachmittags-Angebot ermöglicht. So ist im Herbst das Format „Im Kiez zu Hause“ gestartet und findet nun fast täglich statt. Aber auch CABUWAZI Altglienicke startete mit einem neuen Projekt, dem Zirkuskurs „Benibrik“, welcher sonntags stattfindet und auch kostenlos und ohne Anmeldung besucht werden kann. Bei beidem kann man sich in allen möglichen Zirkusdisziplinen ausprobieren und viel Neues lernen.

Seit der Senatssitzung im November steht außerdem fest, dass CABUWAZI Tempelhof für die nächsten drei Jahre am gleichen Standort auf dem Feld bleibt wie bisher. Die positive Nachricht kurz vor Weihnachten freut uns sehr – in den nächsten Jahren bleibt nun genug Zeit, um einen Umzug zu planen und vorzubereiten.
Längerfristig hoffen wir jedoch, an den Tempelhofer Damm ziehen zu dürfen, näher an den Bezirk Tempelhof und damit – wie an den anderen Standorten auch – noch stärker in einen Kiez und eine nachbarschaftliche Gemeinschaft hinein zu wachsen.

Und nun im Dezember, wird das Jahr wieder mit den zahlreichen wunderbaren Manegenzauber-Veranstaltungen ausklingen. Wir danken allen Zirkuskindern, allen Mitarbeiter*innen, den Eltern, den Unterstützer*innen, den Spender*inne, allen Trainer*innen und noch vielen mehr. Vielen Dank für dieses schöne, ereignisreiche Jahr!

Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnacht und ein tolles Jahr 2020!


Zurück zur Übersicht

CABUWAZI TEMPELHOF: Lösung für den Platz auf dem Tempelhofer Feld vor Weihnachten gefunden

Seit einiger Zeit wird nun schon über die Zukunft unseres Standorts auf den Tempelhofer Feld diskutiert. Gerade nach der Senatssitzung vom 27.11.2019 war das Thema „Umzug von CABUWAZI Tempelhof auf dem Feld“ wieder stärker in den Medien.

Jetzt steht es aber fest: CABUWAZI bleibt auf dem Tempelhofer Feld! Befristet auf die nächsten drei Jahre werden die Zelte weiterhin am Columbiadamm bleiben und wir werden unsere Arbeit am gewohnten Standort fortsetzen.

Die positive Nachricht kurz vor Weihnachten freut uns sehr – in den nächsten Jahren bleibt nun genug Zeit, um einen Umzug zu planen und vorzubereiten.

Ein großer Dank gilt allen Unterstützer*innen und der gesamten Senatsverwaltung unter dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller: Dass sie sich für eine langfristige Lösung eingesetzt haben, verstehen wir als große Wertschätzung gegenüber unserer Arbeit und Ideale – so wurde CABUWAZI von dem Regieren Bürgermeister Michael Müller, Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Sozialsenatorin Elke Breitenbach und Bausenatorin Katrin Lompscher als „Vorzeigeprojekt“ bezeichnet.

Mit diesem tollen Kompliment blicken wir Erwartungsvoll auf das nächste Jahr und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit allen Trainingskindern, Helfer*innen und Kooperationspartner am Columbiadamm auf dem Tempelhofer Feld.

Vielen Dank auch an die Umweltverwaltung und die Umweltsenatorin Regine Günther, die CABUWAZI die Duldung erteilt hat.