Zurück zur Übersicht

Eventreihe im Frühsommer: Tag der offenen Zelte

CABUWAZI bietet im Mai und Juni Einblicke in die bunte Zirkuswelt an den Standorten Tempelhof (15. Mai), Treptow (11. Juni) Altglienicke (17. Juni) und Kreuzberg (18. Juni)!

Die Sommer-Eventreihe ist ein Angebot für alle, die schon immer mal Zirkusluft schnuppern und sich beim Mitmachzirkus ausprobieren wollten. Die vielfältigen Zirkus-Disziplinen wie Einrad, Trapez oder Trampolin werden von den ausgebildeten CABUWAZI Zirkuspädagog:innen spielerisch angeleitet und so lassen sich schon nach kurzer Zeit erste Erfolgserlebnisse feiern.

Neben Mitmachzirkus wird es für die kleinen und großen Besucher:innen Zirkusshows der CABUWAZI Artist:innen geben, die das Publikum verzaubern werden!

Außerdem können sich alle aus der Nachbarschaft bei entspannter Atmosphäre, Essen und Trinken austauschen und sich besser kennenlernen.

Orte und Termine

CABUWAZI Tempelhof | 15. Mai von 14 bis 18 Uhr
Columbiadamm 84
10965 Berlin

CABUWAZI Treptow | 11. Juni von 14 bis 18 Uhr
Bouchéstr. 74
12435 Berlin

CABUWAZI Altglienicke | 18. Juni von 13.30 bis 19 Uhr
Venusstraße 90
12524 Berlin

CABUWAZI Kreuzberg | 18. Juni von 14 bis 18 Uhr
Wiener Straße 59H
10999 Berlin

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Infos findest du auf unserer Programmübersicht.


Zurück zur Übersicht

Zirkuskurse für Erwachsene in Treptow!

In den beiden Kursen “Luftakrobatik für Erwachsene” und “Gemischtes Training für Erwachsene” bieten wir allen über 18 Jahre die Möglichkeit in die Zirkuswelt einzutauchen. Egal ob Anfänger*in oder bereits mit zirzensischer Vorerfahrung, hier kann jede*r über sich hinauswachsen, neue Erfahrungen sammeln und dabei eine Menge Spaß haben.

 

Kurs Luftakrobatik:

Hier bieten wir euch die Möglichkeit, verschiedene Requisiten und Techniken der Luftakrobatik kennenzulernen und Einblicke in die Nummernarbeit zu gewinnen.

Der Kurs ist zunächst auf ein Jahr angelegt mit einem Grundlagentraining von ca. 6 Monaten. Da das, was so leicht aussieht, meist besondere Köperbeherrschung verlangt, beginnen wir mit Krafttraining und Fitness. Danach lernt ihr die verschiedenen Requisiten, wie Ring, Trapez, Tuch und Würfel kennen.
Nach ca. 6 Monaten wird das Erlernte fotografisch dokumentiert und wir begeben uns in die Nummernarbeit, die im Sommer 2022 zur Aufführung kommen soll.

Die Weiterführung des Kurses nach einem Jahr wird angestrebt. Mindestteilnahmedauer: 6 Monate.

Die ersten zwei Termine gelten als Probetraining, danach wird bei Weiterführung ein Vertrag am Platz abgeschlossen. Der Beitrag beträgt 65,- Euro/Monat.
Der Kurs findet immer montags von 19.00-21.00 Uhr statt (außer in den Berliner Schulferien).

 

Kurs Gemischtes Training:

Für alle, die einen Rundumeinblick in die Vielfalt der verschiedenen Zirkusdisziplinen haben möchten, ist dieser Kurs genau richtig!

Gemeinsam lernen wier hier unterschiedliche Disziplinen, Requisiten und Techniken kennen. Wir beginnen am Boden: Radschlag, auf den Händen stehen oder doch eine Hebefigur? Unter Anleitung professioneller Trainer*innen lernt ihr zunächst verschiedene Elemente und Techniken der Bodenakrobatik kennen, um Kraft, Balance und Flexibilität zu schulen. Anschließend widmen wir uns der Jonglage, dem Hula Hoop und dem Drahtseil. Zum Abschluss begeben wir uns in akrobatische Höhen und lernen verschiedene Requisiten der Luftartistik kennen.

Der Kurs ist zunächst auf ein Jahr angelegt. Nach ca. 6 Monaten wird das Erlernte fotografisch dokumentiert und wir beginnen die Nummernarbeit, die im Sommer 2022 zur Aufführung kommen soll.

Die Weiterführung des Kurses nach einem Jahr wird angestrebt. Mindestteilnahmedauer: 6 Monate.

Die ersten zwei Termine gelten als Probetraining, danach wird bei Weiterführung ein Vertrag am Platz abgeschlossen. Der Beitrag beträgt 49,- Euro/Monat.
Der Kurs findet immer donnerstags von 19.30-21.00 Uhr statt (außer in den Berliner Schulferien).

 

Für Anmeldungen und bei Fragen wendet euch bitte per E-Mail an unser Infobüro: [email protected]

 

Wir freuen uns auf euch!


Zurück zur Übersicht

Neues Projekt zur Klimaanpassung startet

Wie natürlich alle Trainingskinder wissen, finden die meisten Kurse in unseren schönen, rot-gelben Zirkuszelten statt! Was viele vielleicht noch nicht wissen, ist, dass die schönen Zelte anfällig gegenüber klimatischen Veränderungen sind, die unsere Arbeit insbesondere in den Sommermonaten zunehmend beeinträchtigen: Die Standorte sind geprägt von Freiflächen ohne bzw. mit nur vereinzelt gewachsenem Baumbestand und verfügen daher über wenig Schatten. Aufgrund der fehlenden Isolation heizen sich Zelte, Zirkuswagen und Container bei Sonneneinstrahlung schnell auf – Trainings und Verwaltungsarbeiten sind schon jetzt im Zelt teils unmöglich. Bei Starkregen drohen Überschwemmungen in den Zelten, zudem sammeln sich auf unebenen, versiegelten Bodenflächen schnell größere Pfützen, die unsere Wege auf den Plätzen einschränken. Starker Wind bedroht die fliegenden Bauten und erfordert stärkere Befestigung, um die Sicherheit von Kindern und Personal zu gewährleisten.

Das soll sich nun mit dem neuen Projekt der Klimaanpassung bei CABUWAZI ändern. Entstehen wird ein Klimaschutzkonzept, welches konrekte Maßnahmen- und einen Handlungsplan zur Anpassung unserer sechs bestehenden Zirkusplätze an klimatische Veränderungen aufzeigt.

Ein Vorgehen in mehreren Phasen

Damit das gelingt, wird es mehrere Projektphasen geben:

Phase 1: Durch eine partizpativ Umfrage mit allen CABUWAZI-Kindern wird ermittelt, wie unsere Trainingskinder die klimatischen Veränderungen wahrnehmen und einschätzen und wovon sie sich besonders gestört fühlen. An der Umfrage kann noch bis zum 13. Februar teilgenommen werden.

Phase 2: Nun möchten wir die im Konzept identifizierten geeigneten Maßnahmen an allen Standorten teils selbst, teils mit Unterstützung Dritter umsetzen –  einen Teil davon auch partizipativ mit den Trainingskindern und -Jugendlichen, um deren Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein von Beginn zu fördern.

Da unser Verwaltungs- und Trainingspersonal zwar eine zirkus- und/oder sozialpädagogische Ausbildung, brauchen wir natürlich Unterstützung durch Expert*innen – sowohl für die Planung und Umsetzung klimaschutzbedingter Maßnahmen auf unseren Plätzen als auch, um die Kinder und Jugendlichen auf unseren Plätzen für das Thema zu sensibilisieren.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass das Team von AKUT Partner die Projektbearbeitung übernommen hat!

Kontakt: [email protected]

 

 

Klimaanpassungskonzept CABUWAZI,
gefördert vom Bundesministerium für
Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
(BMU) aufgrund eines Beschlusses
des Deutschen Bundestages

Zurück zur Übersicht

Co-Standortleitung in Altglienicke und Treptow gesucht

Wer sind wir?

CABUWAZI ist ein Kinder- und Jugend- Zirkus mit sozialen, künstlerischen und pädagogischen Zielen, umgesetzt an 6 Standorten Berlins. Wir engagieren uns für eine tolerante, demokratische Gesellschaft und ein weltoffenes Berlin. Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und dabei zu unterstützen, durch Selbstwirksamkeit ihr Potential zu entfalten.

Wir suchen Verstärkung in der Leitung von CABWAZI Treptow und CABWAZI Altglienicke. Es handelt sich um zwei zu besetzende Stellen.

Aufgabenfeld:

  • Konzeptentwicklung, Budgetplanung, Fördermittelakquise und Projektdurchführung für soziale, pädagogische und künstlerische Kurse, Workshops und Veranstaltungen
  • Kommunikation mit Eltern, Spender*innen und Fördergeldgeber*innen
  • Kooperative Teamführung
  • Netzwerkarbeit und Lobbyarbeit (national und international)
  • Mitarbeit in der Leitungsrunde von Gesamt-CABUWAZI
  • Begleitung der Platzgestaltung in bzw. nach der Umbauphase
  • Qualitätssicherung
  • Förderung der Teilhabe von Kindern und Jugendlichen

Was erwarten wir:

  • Abgeschlossene staatlich anerkannte Berufsausbildung oder Studium im Bereich der Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Artistik, Theater
  • Erfahrung in der Projektleitung (Konzeption, Durchführung, Beantragung und Abrechnung)
  • Erfahrung in der Akquise von Fördermitteln und Spendern / Sponsoren
  • Erfahrung im administrativen Arbeiten wie z.B. Sachberichte schreiben, vorbereitende Buchhaltung
  • Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe
  • Hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • einen guten Überblick auch in Stresssituationen
  • eine strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Was bieten wir:

  • eine Bezahlung nach Haustarif in Anlehnung an TVL
  • 30 Tage Urlaub, Weihnachten und Silvester frei, 3 Wochen Urlaub im Stück möglich
  • ein Diensthandy
  • eine sinnstiftende Tätigkeit in einer gemeinnützigen Organisation und ein interessantes, sozialraumorientiertes Aufgabenfeld im Bereich der kulturellen Bildung
  • Mitarbeit in einem innovativen Leitungsteam und flache Hierarchien
  • Möglichkeit zur beruflichen Fort- und Weiterbildung

Wir freuen uns über aussagekräftige Bewerbungen per Mail an:

[email protected] I Anne Kirschneck

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, People of Color, Sinti*ze und Rom*nja und Schwarzen Menschen sowie Personen mit familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte.


Zurück zur Übersicht

Kleine Weihnachtsauszeit: Trainingsfreie Zeiten auf unseren Plätzen

Auch wir gönnen uns eine kleine Weihnachtsauszeit.

Habt wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir freuen und auf euch im neuen Jahr.

Die trainingsfreie Zeit auf den Plätzen:

CABUWAZI Altglienicke: 20.12.2021 bis 02.01.2022
CABUWAZI Hohenschönhausen: 22.12.2021 bis 02.01.2022
CABUWAZI Kreuzberg: 20.12.2021 bis 02.01.2022
CABUWAZI Marzahn: 21.12.2021 bis 10.01.2022
CABUWAZI Tempelhof: 24.12.2021 bis 02.01.2022
CABUWAZI Treptow: 20.12.2021 bis 17.01.2021

Geschäftsstelle: 23.12.2021 bis 02.01.2022

 


Zurück zur Übersicht

Ausbau der Zirkustherapie bei CABUWAZI Treptow dank großer Förderung

Zur großen Freude von CABUWAZI Treptow und den Partner*innen wird 2022 das Modellprojekt „Alegria – achtsamer Zirkus zur Stärkung der seelischen Gesundheit“ auf den Weg gebracht.

„Die Kinder und Jugendlichen bei CABUWAZI lernen nicht nur am Trapez unter der Zirkuskuppel von CABUWAZI die Luftakrobatik kennen. Ihnen wachsen starke Flügel, mit denen sie lernen zu fliegen – aus dem Zirkuszelt hinaus ins Leben. Die Zirkuspädagog*innen und Künstler*innen von CABUWAZI Treptow stehen ihnen hierbei in wundervoll motivierender Weise, mit viel Einfühlungsvermögen, wertvoller Kreativität und hoher fachlicher Expertise zur Seite. Diese Kraftquelle wollen wir psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stellen. Gemeinsam haben wir deshalb unseren Ansatz von Zirkustherapie entwickelt.“

(Britta Niehaus, Leiterin CABUWAZI Treptow)

Seit 2017 arbeitet Britta Niehaus,  Diplom Pädagogin, die sich im letzten Abschnitt ihrer Ausbildung zur Kinder und Jugendpsychotherapeutin befindet, gemeinsam mit einem Team aus Ärzt*innen, Zirkuspädagog*innen und Therapeut*innen bereits an dem  Konzept der Zirkustherapie. In Zusammenarbeit mit dem Vivantes Klinikum Friedrichshain führen sie seitdem in den Sommerferien Zirkusferien für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche durch, welche ein positives Selbst- und Gruppenerlebnis und die Stärkung des Selbstwerts ermöglichen.

Nun bekommt das Projekt großartigen Rückenwind von der Lottomittelstiftung: Die Stiftung möchte sich beteiligen am Aufbau der zirkustherapeutischen Angebote in Berlin und stellt eine Förderung für die nächsten drei Jahre in Aussicht. Für uns bedeutet es, dass das Modellprojekt „Alegria – achtsamer Zirkus zur Stärkung der seelischen Gesundheit“ auf den Weg gebracht wird und somit dem großen Bedarf nach gesundheitsfördernden, bewegungsfreudigen und niedrigschwelligen Angeboten für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche sowie Beratungsangeboten für die betroffenen Familien nachgekommen werden kann.

Mithilfe der Förderung wird das Institut für Zirkustherapie entstehen: Hier wird das Projekt soziale Kontakte ermöglichen, Selbstwirksamkeit aktivieren, Emotionen und Stress regulieren und individuell Ressourcen stärken.

Es werden Gruppenangebote entstehen, in denen die Kinder und Jugendlichen einerseits therapeutisch und andererseits mit den kreativen Methoden der Zirkuspädagogik ihre Fähigkeiten ausbauen, ihre Persönlichkeit stärken und neue Verhaltensweisen einüben können.

Mit diesem Konzept entsteht ein ganz neuer Ansatz innerhalb der Zirkustherapie: die achtsame Zirkustherapie.

 

Tolle Unterstützung aus der Politik

Dass nun für drei Jahre achtsame Zirkustherapienagebote aufgebaut werden können, ist auch unter anderem dem Stadtrat für Jugend und Gesundheit Alexander Freier-Winterwerb und dem Mitglied des Abgeordneten Haus von Berlin Robert Schaddach zu verdanken, die sich mit ihrer politischen Arbeit für die Belange der zirkustherapeutischen Arbeit bei CABUWAZI mit großem Engagement einsetzen:

„CABUWAZI – das ist ein magischer Ort und eine kleine eigene Welt! Dass der Lottorat Berlin das neue Projekt von CABUWAZI aufgegriffen hat,ist für mich ein Segen, gerade in der pandemischen Zeit ist der Bedarf hier besonders hoch.“

(Robert Schaddach, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin)

 

„Ich habe das Gefühl, dass gerade Kinder und Jugendliche besonders unter der Pandemie leiden – es gibt viele verletzte Kinderseelen, die Unterstützung brauchen. Dieses Projekt trägt dazu bei, die Seelen der Kinder und Jugendlichen zu heilen, ihnen Freude zu bereiten und sie wieder zu bestärken. Deshalb finde ich das Projekt so wichtig!“

(Alexander Freier-Winterwerb, Stadtrat für Jugend und Gesundheit des Bezirksamts Treptow-Köpenicks )

Neue Wege in der Kinder- und Jugendtherapie – warum sie dringend nötig sind

Wir wissen, dass in der Pandemie die Häufigkeit der seelischen Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen nochmals gestiegen ist: Jedes dritte Kind/ Jugendliche*r ist betroffen.  Das schränkt sie stark bei der Teilnahme und Teilhabe am Alltagsleben, in Schule, der Freizeit und im Familienleben ein. Depressionen, Angststörungen, Essstörungen, hyperkinetische Störungen wie ADHS und Störung des Sozialverhaltens haben bei Kindern und auch Jugendlichen stark zugenommen.

Oft leiden darunter auch Freundschaften – die Folge ist Einsamkeit. Die Familien wissen in vielen Situationen nicht, was sie tun sollen, um ihre Kinder zu unterstützen und erkennen nicht die Symptome der psychischen Erkrankung. Hinzukommt, dass das deutsche Gesundheitssystem enorm ausgelastet ist. Dadurch kann oft keine zeitnahe Hilfe angeboten werden, die so dringend benötigt wird.

Das Erleben von Unsicherheiten und der erlittene Kontrollverlust sorgen nicht selten für einen sozialen Rückzug und das Zurückgreifen auf nicht angemessene Regulationsstrategien. Kinder und Jugendliche sind besonders vulnerabel und brauchen Unterstützung, damit sie diese negativen Erfahrungen kompensieren können!

In unserem Projekt klären wir auf, unterstützen die Betroffenen und sorgen für therapeutische Unterstützung und vermitteln Freude.

Das gesamte Team rund um das Projekt der achtsamen Zirkustherapie ist deshalb sehr froh, dass sie die Mittel zur Verfügung gestellt bekommen, um das Modellprojekt umzusetzen.

Ein breites Netzwerk bestehend aus Kliniken, Ärzt*innen, den KJPD der Bezirke, Zirkuspädagog*innen, Psycholog*innen  und engagierten Kinder und Jugendpsychotherapeut*innen wird genutzt, damit direkte und schnelle Hilfen bei den erkrankten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien ankommt.

Wer mehr über das einmalige Konzept der Zirkustherapie erfahren möchte, kann sich gerne an Britta Niehaus wenden: [email protected]


Zurück zur Übersicht

Offener Freizeitbereich bei CABUWAZI Treptow

Ab sofort findet bei CABUWAZI Treptow immer samstags ein offenes Programm für Kinder und Jugendliche statt, das mit euch und durch euch gestaltet wird. Wir wollen euch Raum geben, das Zirkusleben aktiv mitzugestalten und noch mehr Teil dieser zauberhaften Welt zu werden. Der Auftakt fand am 4. September im Rahmen unseres Tages des offenen Zeltes statt: Wir haben euch gefragt, worauf ihr Lust habt. Auf Grundlage eurer Ideen und Wünsche entsteht nun Stück für Stück das Programm. Jeder Samstag kann anders aussehen: Kennenlernspiele, Lagerfeuer machen, einfach entspannen und Musik hören oder doch Requisiten bauen? – Kommt vorbei, gestaltet mit, wir freuen uns auf euch und euren Input!

Die Angebotszeiten variieren, da sie von der jeweiligen Aktivität abhängen. Welche Aktivitäten wann angeboten werden, erfahrt ihr hier: Offenes Freizeitangebot bei cabuwazi Treptow

 

Gefördert durch:


Zurück zur Übersicht

CABUWAZI Treptow stellt Kita-Mobil auf Gesundheitskonferenz vor

Am 26.8.2021 fand online die Gesundheitskonferenz des Bezirksamts Treptow-Köpenick zum Thema “Medienkonsum und Gesundheitskompetenz” statt.
Digitale Medien und Geräte gehören inzwischen zum Alltag der meisten Kinder in Deutschland und dieser Trend hat sich durch Corona noch verstärkt. Die Konferenz brachte Expertinnen und Experten zusammen, um über Handlungsempfehlungen für Pädagog*innen und Eltern bezüglich der Potentiale und Gefahren der zunehmenden Digitalisierung zu sprechen.

Kindern und Jugendlichen Impulse für eine geistig und körperlich gesunde Lebensführung zu bieten, ist eines der grundlegenden Ziele der Arbeit von CABUWAZI. Hierzu gehört auch die Auseinandersetzung mit Medien. Im Rahmen der Konferenz hat CABUWAZI Treptow sein neues Kita-Mobil vorgestellt – ein Lastenrad voller Zirkusrequisiten, mit dem wir ab sofort in verschiedene Kitas im Bezirk fahren, um Zirkustraining anzubieten und schon mit den Kleinsten über Medien und den maßvollen Umgang damit zu reden.

Den Film zum Kita-Mobil von CABUWAZI Treptow könnt ihr hier sehen:

 

 

Das Projekt wird gefördert durch:

 


Zurück zur Übersicht

Alt-Treptow neu denken! Mit euren Ideen in eine neue Zukunft

Wie wollen wir in Alt-Treptow leben? Das wollen wir gemeinsam mit euch erarbeiten in der Zukunfstwerkstatt.

In den drei Themenworkshops „Verkehr“, „Öffentlicher Raum“ und „Soziales & Kultur“ gibt es die Möglichkeit,
gemeinsam Ideen für die positive Entwicklung des Wohn- und Arbeitsumfeldes zu diskutieren und zu äußern, wie man sich darüber
hinaus selbst im Kiez einbringen kann!

Für Nervennahrung ist außerdem gesorgt: Getränke und Essen stellen wir für euch bereit.

WANN? Sonntag, den 15. August von 10 bis 15 Uhr
WO? CABUWAZI Treptow, Bouchéstr. 74, 12435 Berlin

PROGRAMM
10:00 Uhr EINLASS über die Eingänge Bouchéstraße
11:00 Uhr BEGRÜßUNG
Grußwort: Gernot Klemm, stellv. Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick und Stadtrat für Soziales und Jugend
11:30 Uhr WORKSHOP-PHASE I “Verkehr”, “Öffentlicher Raum”, “Soziales & Kultur”
12:30 Uhr PAUSE
13:15 Uhr WORKSHOP-PHASE II “Verkehr”, “Öffentlicher Raum”, “Soziales & Kultur”
14:30 Uhr ERGEBNISVORSTELLUNG
Ergebnisübergabe und Schlusswort: Peter Groos, Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick
15:00 Uhr ENDE
Hauptmoderation: Yvonne Lehmann, Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.

Mehr Infos findet ihr außerdem hier.

VORANMELDUNG bitte unter [email protected] Betreff: ANMELDUNG Sonntag 15.8.21 um 10h Zukunftswerkstatt

 

 


Zurück zur Übersicht

Auszeichnung für CABUWAZI Treptow von der S-Bahn Berlin und VBB: Ein Zugewinn für Natur und Menschen

die S-Bahn Berlin und der VBB zeichnen herausragende soziale und ökologische Projekte aus. Die alljährliche Ausschreibung ermöglicht Spenden bis zu 20.000 Euro an Vereine, Einzelpersonen oder Verbände, die sich für ihre Mitmenschen oder den besseren Umgang mit der Natur engagieren. Dieses Jahr wurde der Gewinn auf drei verschiedene Projekte aufgeteilt.

CABUWAZI Treptow ist eines der drei Projekte. Wir freuen uns sehr! Ausgezeichnet werden wir für das  Angeboten der Zirkustherapie: In Zusammenarbeit mit dem Vivantes Klinikum Friedrichshain führen wir in den Sommerferien Zirkusferien für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche durch, welche ein positives Selbst- und Gruppenerlebnis und die Stärkung des Selbstwerts ermöglichen.

Die feierliche Übergabe findet am 12.08. um 10 Uhr statt.

Wer mehr über das einmalige Konzept der Zirkustherapie erfahren möchte, kann sich an die Standortleitung von CABUWAZI Treptow und Kinder- und Jugendtherapeutin Britta Niehaus wenden: britta.niehau[email protected]

Im letzten Jahr hat sie zum Thema außerdem ein Buch veröffentlich, welches bei CABUWAZI Treptow unter [email protected] bestellt werden kann.
In diesem Buch wird ein breites Spektrum an Perspektiven, Auseinandersetzungen, Erfahrungsberichten und Handlungsbeschreibungen von Zirkustherapie im Einsatz mit psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen beschrieben. Expert*innen aus verschiedenen Berufsgruppen schreiben über die fruchtbare Verbindung von Zirkuspädagogik und psychotherapeutischen Handlungsweisen und Techniken.